Theorie plus Praxis

Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule kooperiert mit Unternehmen

Nach Unterzeichnung der PatenschaftsvereinbarungenNach Unterzeichnung der Patenschaftsvereinbarungen (von links nach rechts): Marie Konrad (IHK Koblenz), Claudia Erdmann-König (Eugen König), Siegbert Pinger (Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT), Roger Tech (Eugen König), Corinna Gahl-Haupt (Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule), Sven Hoener (TV Mittelrhein), Samia Adam (Spedition Balter), Holger Lüsebrink (Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT), Vittorio Nobile (Antenne Koblenz), Willi Thiel (Spedition Balter), Josef Lehrer und Nicole Rausch (Sparkasse Koblenz)


Koblenz. „Theorie plus Praxis“ – so könnte die neueste Initiative der Dr. Zimmermannschen Wirtschaftsschule überschrieben sein, die jetzt über bestehende Kooperationen hinaus mit sechs Unternehmen eine noch engere Zusammenarbeit vereinbarte. Als erste berufsbildende Schule der Region Koblenz schloss sie im Rahmen des IHK-Projekts „Schule – Wirtschaft“ mit Antenne Koblenz, Spedition Balter, Eugen König, Mittelrhein Media Nachtsheim & Strang, Sparkasse Koblenz sowie TV Mittelrhein Verträge über Schulpatenschaften, um Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, praktische Erfahrungen zu sammeln und theoretisches Wissen noch während der Schulzeit in die Praxis umzusetzen. Darüber hinaus werden Vertreter der Unternehmen unter anderem Lehrerpraktika anbieten, Unterrichtseinheiten mitgestalten und als Beisitzer an Prüfungen teilnehmen.

Marie Konrad, Projektleiterin „Schule – Wirtschaft“ bei der IHK Koblenz wies ebenso wie Siegbert Pinger vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT auf die Bedeutung dieser Schulpatenschaften auch im Hinblick auf den zunehmenden Mangel an Fachkräften hin, dem entgegenzuwirken sei. Alva Bogdanski und Tim Schughart, die als Gäste und Vertreter der Schüler der Vertragsunterzeichnung beiwohnten, bestätigten aus ihrer Sicht die Notwendigkeit einer Verbindung von Unterricht und betrieblicher Praxis.

Dem Projekt förderlich erscheinen nicht zuletzt die Verschiedenartigkeit der sechs Unternehmen sowie der zum Teil bereits länger bestehende Kontakt. Die Sparkasse Koblenz als großer Finanzdienstleister bot schon vielen Schülerinnen und Schülern der Dr. Zimmermannschen Wirtschaftsschule einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz und nicht wenige ihrer Mitarbeiter sind Absolventen dieser Schule. Einblicke in betriebliche Zusammenhänge ganz anderer Art vermitteln die Spedition Balter, deren Geschäftsführer Heinz-Dieter Balter und Willi Thiel als ehemalige Schüler seit Langem der Zimmermannschen verbunden sind, und das Großhandelshaus Eugen König.

Dem Bildungsgang Mediengestaltung und Medienmanagement ist insbesondere die Zusammenarbeit mit dem regionalen Radiosender Antenne Koblenz, mit Mittelrhein Media Nachtsheim & Strang sowie TV Mittelrhein förderlich. TV Mittelrhein bietet vor allem die einzigartige Möglichkeit, in räumlicher Nähe zur Schule die Arbeit eines Fernsehsenders kennenzulernen.

Nach Unterzeichnung der Patenschaftsurkunden und der Patenschaftsvereinbarungen überreichte Schulleiterin Corinna Gahl-Haupt den Geschäftsführern bzw. Vertretern der Unternehmen als Symbol der Patenschaft einen Glaswürfel mit dem Logo der Schule.

Quelle: Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule

PDF-Dowload weiterer Presseartikel zur Veranstaltung